Geschäftsmodelle entwickeln mit der CANVAS-Methode

Möchten Sie ein neues Geschäftsmodell entwickeln, eine Geschäftsidee reifen lassen oder ein bestehendes Geschäftsmodell hinterfragen? Dann nutzen Sie doch einfach die CANVAS-Methode.

CANVAS – best practice

CANVAS ist eine Methode zur Erstellung von Geschäftsmodellen, welche auf Basis von best practice – Ansätzen entstanden ist. 470 Experten aus aller Welt und aus unterschiedlichen Unternehmen und Organisationen haben zur Erzeugung von CANVAS beigetragen. CANVAS ist eine Bottom-Up-Methode, die die Erfahrungen aus der Praxis berücksichtigt und keinesfalls eine Top-Down-Theorie eines wissenschaftlichen Instituts oder eine Universität. CANVAS ist eine sehr einfache Methodik mit wenig Spielregeln, die sehr schnell in die Praxis umgesetzt werden kann.

Quelle: Customer Development, Die Suche nach einem Geschäftsmodell, Was ist der Business Model Canvas? http://customerdevelopment.org/business-model-canvas/ besucht am 28.03.2015

Die 9 Elemente von CANVAS

Kern der Methode CANVAS sind die folgenden neun Element:

  • Wertangebote
  • Kunden(-segmente)
  • Kundenkanäle
  • Kundenbeziehungen
  • Einnahmequellen
  • Schlüsselaktivitäten
  • Schlüsselressourcen
  • Schlüsselpartner
  • Kosten


Video-Quelle: https://strategyzer.com/canvas/business-model-canvas

CANVAS – Die Leinwand

Erstellen Sie eine Leinwand mit diesen neun Elementen und der vorgeschlagenen Strukturierung. Zusammen mit ein paar Experten werden die Elemente des Geschäftsmodells auf Notizzetteln zu Papier gebracht auf der Leinwand angebracht. Schnell entfacht eine Diskussion, ob bestimmte Tätigkeiten wirklich Wertangebote sind oder nicht. Haben wir die richtigen Kunden für die Wertangebote aufgeschrieben, sind alle Schlüsselressourcen vorhanden und sind die Einnahmequellen wirklich realistisch?  Alle diese Fragen und noch viele mehr kommen schnell hoch und können im Expertenteam diskutiert werden.

CANVAS – Methode mit vielseitigem Einsatz

Unglaublich schnell und interaktiv bringt man mit dieser Methode ein Geschäftsmodell zu Papier und kann die Ergebnisse schnell und übersichtlich präsentieren. Aber nicht nur Geschäftsmodelle kann man mit dieser Methode erklären. Sie eignet sich auch durchaus, um Projekte, Maßnahmen und Organisationen auf den Prüfstand zu stellen. Beispielsweise kann man bei einem Projekt mit positiven Business Case schnell erkennen, ob die notwendigen Ressourcen in der Projektphase zur Verfügung stehen. Ohne die Schlüsselressourcen können bekanntlich wichtige Projekte nicht erfolgreich durchgeführt werden und der berechnete Nutzen nicht erreicht werden.

Das Buch: Canvas – Business Model Generation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.