Business Intelligence Governance

Business Intelligence Governance wird dann benötigt, wenn einer oder mehrere der folgenden Aufgaben im Regelgeschäft eines DWH’s oder einer DWH-Landschaft (einschließlich ODS und Big Data Applikationen) nicht mehr effektiv funktionieren:

  • Datenqualität sicherstellen
    • Vollständigkeit
    • Richtigkeit
  • optimale Performance
    • zeitgerechte Datenbereitstellung
    • schnellen Antwortzeiten
  • effiziente Weiterentwicklung, z.B.
    • Vermeidung Doppelentwicklung
    • Vermeidung hoher Re-Engineering-Aufwände
    • geringe Analyse-Aufwände bei Weiterentwicklung
  • Datenschutz sicherstellen
  • Optimierung bzw. Minimierung von Betriebskosten
    • Lizenzen für wenige aber effektive Tools
    • Hardware
    • Löschkonzepte
    • Backup
    • Disaster Recovery Konzepte
  • Vereinheitlichung der Kennzahlen, KPI’s und Dimensionen
  • Datensparsamkeit
  • Time-to-Market, d.h. kurze Entwicklungszyklen

Im folgenden Vortrag wird ein erfolgreiches Praxis-Beispiel vorgestellt wie und für was ein BI Competence Center aufgebaut werden kann. Der Vortrag wurde auf der 9. Europäischen TDWI-Konferenz 2009 in München gehalten.

PDF-Download-Version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.